Côte Rôtie „Côteaux de Bassenon“ AOC 2016 — Maison Stephan

99,04 

Inkl. MwSt.
(132,05  / 1000 ml)
zzgl. Versand

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 9910401006 Kategorien: , , Weingut:
Typ

Jahrgang

Sorte

, ,

Inhalt

Alkoholgehalt

13% Vol.

Restsüße

■□□□□

Allergene

enthält Schwefel

Säure

5,2 g/l

Trinktemperatur

18°

Hersteller

Jean-Michel Stephan, 1 ancienne route de Semons, 69420 Tupin-et-Semons / France

Verkostungsnotiz von vom 16.04.2019, Copyright Sebastian Bordthäuser

Farbe

Tiefes, blickdichtes purpurrot mit violetten Reflexen.

Nase

Die Cuvée aus Syrah, Viognier und der einst fast vergessenen von Stephane Bassenon rekultivierten Rebsorte Serine zeigt sich auch aromatisch von seiner dunklen Seite Rauch, Teer, Jod, Dörrfleisch und frisch gegerbtes Leder sind olfaktorisches Leitmotiv, über allem schwebt derweil eine leichte Reduktion, also kopfüber in die Karaffe damit. Mit mehr und mehr Luft folgen dunkle Früchte, Brombeere, Maulbeere und dunkle Schokolade sowie Bittermandel. Ein Wein mit fast monolithisch-komplexem und sehr geschlossenem Geruchsbild.

Mund

Auch am Gaumen zeigt er sich fest und geschlossen und schickt keine Jubelperser vor, um von seinen Qualitäten zu überzeugen. Mit fest geschnürtem Tannin-Korsett ummantelt er das Mark der extraktreichen, schwarzen Frucht und unterlegt sie mit Bitterschokolade und dunklem Tabak. Strukturell von den Gerbstoffen getragen ist die Säure fest verpackt, sein Nachhall skizziert durch ein jodiges, fast salines Finish mit immensem Nachhall. Für Fortgeschrittene.

Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser

  • Kastanien-Risotto mit Süßholz Jus
  • Gegrillter Schwertfisch mit Brombeer-Minz Coulis und Holzkohle-Öl
  • Taube in Blutsauce mit gedörrten Brombeeren und Sellerie-Apfel-Stampf

close

Weinbrief

Gute Weingeschichten

Hintergründe, Angebote, Inspirationen und Verkostungsnotizen aus Weinberg und Keller. Alles in unserem Weinbrief.

Kein Spam, nur guter Wein!
Lesen Sie hier die Datenschutzhinweise.