Maustal Riesling Großes Gewächs 2017

47,51 

Inkl. MwSt.
(63,35  / 1000 ml)
zzgl. Versand

Wie immer wird hier von Hand gelesen, gerebelt, eine etwas längere Maischestandzeit gewährt und spontanvergoren. Hier dreht sich alles um salzig mineralische Noten, um eine Textur, die von längerer Maischestandzeit herrühren dürfte, ferner um Kalk und Stein, um Rassigkeit und Frische.

Maustal Riesling Großes Gewächs 2017

47,51 

Artikelnummer: 9912016083 Kategorien: , Weingut:
Verkostungsnotiz von vom 15.10.2018, Copyright Christoph Raffelt

Information zum Wein

Der Riesling stammt aus dem Maustal, einem südlich von Sulzfeld gelegenen vier Hektar großen Weinberg in süd- und südöstlicher Ausrichtung. Die Steillage wird von kargem und skelettreichem Oberen Muschelkalk geprägt. Die Reben dieser Lage sind die ältesten selbst gesetzten Reben. Wie immer wird hier von Hand gelesen, gerebelt, eine etwas längere Maischestandzeit gewährt und spontanvergoren. Ausgebaut werden Luckerts Weine im klassischen Doppelstückfass aus fränkischer Eiche.

Farbe

helles Strohgelb

Nase

Der Riesling aus dem Maustal wirkt wie ein Solitär in der Riesling-Landschaft Frankens. Zunächst einmal erscheint er so erdig, als hätte er sich lieber zu den in Nachbarschaft gepflanzten Silvaner-Reben gesellt. Doch dann steigt aus dieser Würze eine Frucht von Kumquats und Zitronen, es duftet nach Wiesenkräutern, aber auch nach Ingwer und frisch geriebenem Gelbwurz. Was immer präsent bleibt, ist eine rauchig steinige Note im Hintergrund, dazu Noten von Hefe und Phenolik.

Gamen

Am Gaumen ist der Wein klar und straff mit zunächst kaum wahrnehmbarer feiner Frucht. Hier dreht sich alles um salzig mineralische Noten, um eine Textur, die von längerer Maischestandzeit herrühren dürfte, ferner um Kalk und Stein, um Rassigkeit und Frische. Der Maustal-Riesling macht keine Gefangenen, könnte man sagen. Er zeigt sich mit Kraft und Druck, äußerst präzise und ohne schmückend fruchtiges Beiwerk. Von solch Großen Gewächsen wünscht man sich ein ganzes Kellerregal voll.

Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt

  • Kalbskopf, Bries, Tatar und Albatrüffel
  • Leicht geräucherte Lachsforelle, Gelbe Bete und Schwarzwurzel
  • Kohlrabi, frisch, fermentiert und gebacken mit Birnen und Hanföl

weingut
Typ

Jahrgang

Sorte

Inhalt

Alkoholgehalt

13% Vol.

Restsüße

■□□□□

Allergene

enthält Schwefel

Säure

6,3 g/l

Trinktemperatur

11°

Hersteller

Weingut Zehnthof, Kettengasse 3-5, 97320 Sulzfeld / Germany, Bio-Zertifikat: DE-ÖKO-039