Zeigt alle 16 Ergebnisse

Filter»

Marco de Bartoli

Marco de Bartoli gilt als einer der Pioniere, die den sizilianischen Wein in die Welt gebracht haben. Im Prinzip lässt sich das Weingut in zwei Bereiche unterteilen:

  1. Samperi liegt in der Region des Marsala im Westen Siziliens.
  2. Bukkuram befindet sich auf der vorgelagerten Insel Pantelleria.

 

Ausschließlich autochthone Rebsorten werden für die Weine verwendet und drücken sich in sehr variablen Stilen aus. Die Schaumweine werden nach der klassischen Methode, also mit Flaschengärung und Hefelager, produziert. Nur sucht man vergebens Chardonnay oder Pinot Noir. Die heimische weiße Sorte Grillo liefert eine sehr gute Grundlage für diese spannenden Schaumweine.

Jener Grillo, als auch Cataratto und Zibibbo sind die Basis für seine Palette spannender, geradliniger Weißweine voller aromatischer Intensität. Lucido, Vignaverde, Sole e Vento und Pietranera gilt es dringend kennen zu lernen. Mit den Integer Grillo und Zibbibbo bietet das Weingut de Bartoli auf der Maische vergorenen Wein mit Tradition, Sinn und Verstand an.

Spezialitäten von den Inseln

Unter dem Label Bukkuram verbergen sich Süßweine aus der Sorte Zibibbo. Man kennt diese auch als Passito di Pantelleria. Hierzu werden die geernteten Trauben für vier Wochen auf Strohmatten zum Trocknen ausgebreitet. Die dadurch entstehende Zuckerkonzentration in den Trauben liefert eine ganz eigene Geschmackswelt. Die beiden Weine können der offensichtlichen Süße eine ganze eigene Geschmackskomponente sowie prägnante Säure entgegenstellen.

Sebio De Bartoli Sohn des Gründers

Sebio De Bartoli – Sohn des Gründers

Marco de Bartoli – Meister des Marsala

Marsala gehört zu der Kategorie der aufgespriteten Weine. Ähnlich zu Port und Jerez erfreuen sich diese Weine großer Reifefähigkeit als auch großer Beliebtheit in der Kombination mit Speisen. Marsala lebt allerdings nicht so sehr von Süße, sondern eher von nussigen Nuancen, Trockenfrüchten und Cremigkeit. Vigna la Miccia liefert einen sehr guten Einstieg in diese Welt und eignet sich sehr gut zu verschiedenen Käsesorten als auch zu nussigen Kuchen oder Tiramisu. Die reifen Gewächse aus 2004, 1988 oder 1987 leben dann von Größe, Komplexität und gigantischen Aromenexplosionen.

Text und Weinexpertise: Marian Henß.