Zum Inhalt springen

Zeigt alle 19 Ergebnisse

Remirez de Ganuza

Unabhängig von seiner stilistischen Einordnung sind die Weine von Remirez de Ganuza herrlich zu trinken. Sie leben von einer inneren Ruhe, verbinden Kraft und Eleganz miteinander. Auch die Mischung aus kalkiger Mineralität und dunkler Fruchtkonzentration überzeugt uns immer wieder aufs Neue. Tempranillo ist die Sprache, die gelegentlich mit ein wenig Graciano ergänzt wird.

Eine absolute Besonderheit ist der perfektionistische Gedanke von Fernando Remirez de Ganuzo. Er verwendet ab der Qualitätsstufe Reserva nur die Schultern der Trauben. Die Traubenspitzen wandern in einen Jungwein, den er vor allem lokal vermarktet. Die Schultern der Trauben liefern mehr Fruchtkonzentration und das höhere Potenzial für elegante, ausdauerende Weine ab.

José Urtasun of Remirez de Ganuza
José Urtasun of Remirez de Ganuza


Mehr über Remirez de Ganuza


Mehr über Remirez de Ganuza

Vermehrt widmet man sich auch der Weißweinproduktion. Aus Viura und Malvasia gewinnen sie zwar kraftvolle Weißweine mit Röstaromen. Aber die Weine leben von einer sagenhaften Salzigkeit und kommen bestens mit dem Holz zurecht. Weine im Stile eines großen (üppigen) weißen Burgunders, nur eben in der Rioja-Version.

Es fällt äußerst schwer die Bodegas Remirez de Ganuza in ihrem Stil einzuordnen.
In der Rioja gibt es Traditionalisten, die auf lange Reife im Holzfass setzen, einen oxidativen Touch suchen sowie die klassischen Bezeichnungen Reserva und Gran Reserva verwenden. Und es gibt die modernen Weingüter, die den Super-Riojana prägten und sehr konzentrierte, üppige Weine mit modernster Kellertechnik setzen.
Remirez de Ganuza schwebt zwischen diesen beiden Welten.

Rioja in Perfektion

Einerseits setzt das Weingut auf alte Traditionen und gönnt den Weinen viel Zeit und Ruhe während des Ausbaus im Holzfass. Anderseits arbeitet man mit einer solchen Akribie, Perfektion, selektiert penibel nur die besten Beeren heraus und verwendet nur neues Holz im Fassasubau. Die Weine wirken dunkel und intensiv, erfahren aber durch den langsamen Ausbau die nötige Ruhe und zeigen sich balanciert.

Den Fincas de Ganuza präsentieren ihre Weine immer erst nach fünf Jahren Kellerreife. In schnelllebigen Zeiten ein hoch anzurechnendes Konzept. Die Reserva zeigt Tempranillo von seiner würzigen Seite. Fleischig im Mundgefühl mit Röstaromen in seidigem Gewand. Die Einzellage Viña Coqueta ist oft unterschätzt und gilt als ein kleiner Geheimtipp.

In der Welt der Gran Reserva sprechen wir von Weinen, die fast zehn Jahre nach ihrer Ernte den Weg zu den Kunden finden. Große Weine voller Eleganz. Ausgewogen, langlebig und komplex in Frucht und Mundgefühl. 2005 und 2010 gelten als Weltklasse.

Transnocho

Der Trasnocho kommt einem “Super-Riojana” ziemlich nah. Das ist ein wahres Kraftpaket, bewahrt aber die kühle Mineralität eines Remirez de Ganuza. Die Trauben werden dafür über Nacht langsam und schonend gepresst. Es gilt das Aufplatzen der Beeren zu verhindern und die volle Frucht in diesem klangsamen Prozess zu konservieren.

Fernando remirez de ganuza
Foto: Fernando Remirez de Ganuza