Zum Inhalt springen

Ergebnisse 1 – 24 von 31 werden angezeigt

Kühling-Gillot & Battenfeld-Spanier

Kühling-Gillot und Battenfeld-Spanier muss man einfach in einem Atemzug nennen. Das energiegeladene Paar der deutschen Weinszene betreibt diese beiden VDP-Betriebe in einem Guss. Carolin stammt aus dem Weingut Kühling-Gillot am Roten Hang. Hans-Oliver Spanier, besser bekannt als H.O., übernahm das elterliche Weingut Battenfeld-Spanier im Wonnegau. Sie steht für die Kommunikation, das moderne Marketing und als charmante Gastgeberin einer ganzen Reihe von Events. H.O. steht für Perfektion im An- und Ausbau, innovatives Denken und den stetigen Vergleich mit dem besten der Weinwelt. Seine Weine können sich durchaus mit der absoluten Spitzen der deutschen Winzer messen. Das Traumpaar verfolgt eine klare Vision und legt entsprechend fundierte Grundsteine für die Zukunft.


Mehr über Kühling-Gillot & Battenfeld-Spanier

Das besondere an dieser Konstellation ist das unterschiedliche Terroir als auch das Miteinander. Während Kühling-Gillot sich der Bodenschätze des Roten Hangs an der Rheinfront bedienen kann, greift Battenfeld-Spanier auf vornehmlich Kalklagen zurück. Carolin´s Weingut verfügt über nahezu alle großen Lagen dieses besonderen Ortes. Hipping, Pettenthal, Ölberg und Rothenberg. Der Riesling aus dem Rothenberg kann sogar auf eine der wenigen, noch wurzelechten Reben zurückgreifen. Diese ursprüngliche DNA und das hohe Rebalter sorgen für maximale Expression des verwitterten Rotliegenden, die Riesling wunderbar transportiert. Ein unfassbar komplexer, vielschichtiger und tiefgründiger Riesling ist ein immerwährendes Ergebnis. Jeder ambitionierte Weintrinker sollte das mal probiert haben.

Zuhause in Rheinhessen

In Rheinhessen im Allgemeinen, aber bei Kühling-Gillot im Besonderen gibt es wahre Juwele für den kleineren Geldbeutel zu bergen. Das Niveau der Ortsweine ist hier auf einem ganz eigenen Level. In vielen deutschen Anbaugebieten ist dies bereits Großes Gewächs-Niveau. Der verschiedenen Terroirs sind klar und deutlich herauszuschmecken. Nierstein neben Nackenheim und Oppenheim ist eine sehenswerte Strecke im Glas. Am besten mit ein paar Freunden gemeinsam auf diese Reise begeben. Jeder wird seinen Favoriten schnell herausschmecken.

Miteinander Visionen ausbauen.

Das Miteinander ist für die beiden enorm wichtig. Die Fusion der beiden Weingüter in der öffentlichen Wahrnehmung ist nur ein Schritt. Viel mehr vereint es zwei besondere Terroirs in Rheinhessen. Kalk und Schiefer. Boden, Rebe, Natur und Kultur. Die Rebsorten im Portfolio ähneln sich enorm. Die Biodynamie im ganzheitlichen Ansatz hat den beiden zusätzlich geholfen, diese Vermählung mit der Umgebung zu intensivieren.

Ein lang gehegter Plan war ihr Reifekeller. Unter idealen Bedingungen Reife lagern sie nun verschiedensten Qualitätsstufen. Nach einigen Jahren erscheinen die Weine mit der Banderole „late release“ dann erneut auf dem Markt. Der minimale Aufschlag zum aktuellen Jahrgang ist mehr als gerechtfertigt. Die Weine finden so ihren Weg auf den Punkt zu uns.