Zeigt alle 13 Ergebnisse

Filter»

Felix Callejo

Einer der Garanten der Qualitätsoffensive im Ribera del Duero war Felix Callejo, der seit dreißig Jahren unermüdlich den betrieb und seine Region vorantreibt. In fast zartem Alter nahm das Weingut und die Familie den jungen Winzer in die Verantwortung. Er sah es stets als Ehre seine Region, das Weingut und ihre Rebsorte zu vertreten.

Der Ribera del Duero im Norden Spaniens ist neben der Rioja Schlüssel zur Erfolgsgeschichte spanischer Weine in den letzten Jahrzehnten. Nun verfügt die Region Ribera del Duero über ein besseres Image und wird leichter der Kategorie Premium zugeordnet. Dies gelang einzig und allein mit der Rebsorte Tempranillo, die hier Tinta del Pais genannt wird. Seit jeher verstand man in der Hochebene des nördlichen Spaniens diese Rebsorte gekonnt einzusetzen. Eine rassige Säure, ein fleischiger Körper und gute Voraussetzungen für den Ausbau im Eichenfass. Langlebige, zeitlose Weine sind seit jeher ein Alleinstellungsmerkmal dieser zwei Paraderegionen.


Mehr über Felix Callejo

Der Tinta del Pais findet seine perfekte Umgebung in den mageren Höhenlagen. Tiefgründiger Kalkstein im Boden wird zu Teilen nur von einer dünnen Lehmschicht bedeckt. Die Weine müssen nicht tief Wurzeln, um mit Mineralien versorgt zu werden. Die gravierenden Unterschiede der Tag- und Nachttemperaturen in den Lagen zwischen 800 und 950 Höhenmetern sind stilprägend und ein Segen. Nur so bewahrt der Tinta del Pais seine signifikante Säure, die dem Tannin und der Kraft der Weine Paroli bietet.

Früher und Heute

Während Felix mit seiner Frau Pilar in den 90er-Jahren keine Reise ungenutzt ließen und ihre Koffer mit Weinflaschen zur Präsentation füllten, herrschen heute ganz andere Bedingungen. Durch den Pioniergeist der Elterngeneration und ihre unermüdlichen Bemühungen ihre Weine auf vielen Bühnen zur Schau zu stellen, ist der jungen Generation eine Grundlage in die Wiege gelegt worden. Vier ihrer Kinder leiten den Betrieb heute. Allesamt ausgebildete Önologen oder Ökonomen, so dass der Betrieb sowohl in Sachen Weinqualität als auch wirtschaftlich gut aufgestellt ist.

Neben kleinsten Mengen Merlot spielt auch heute noch nur ihre Rebsorte – die Tinta del Pais – die Hauptrolle.

Der Flores de Callejo bietet unkomplizierte Trinkfreude für den Alltag. Saftig, fruchtig und konzentiert, ohne verkopft zu wirken. Der Gran Cajello ist ein großartiges Exempel seiner Herkunft, Rebsorte und Machart. Ribera del Duero wie er sich besser kaum präsentieren könnte.

Die weiße Rebsorte Albilo Mayor kommt in kleinen Teilen in dem Rotwein Parajes de Callejo vor. Der Albilo ergänzt den Tinta del Pais als Stabilisator und steuert einen Schub an Mineralität bei. Der El Lebrero, ein reinsortiger Albilo, bietet ein abwechslungsreiches Aroma. Kalkige, steinige Nuancen treffen auf Struktur und Haptik aus der Maischestandzeit. Ein toller Speisenbegleiter.

Geschrieben von Marian Henß
© Lebendige Weine