Zeigt alle 15 Ergebnisse

Filter»

Michael Andres

michael andres im weinbergSein Handeln wurzelt im Fühlen und Spüren, in der Auseinandersetzung mit Natur und Terroir. Michael Andres erlebt die Rebe und deren Umgebung hautnah. Im Weinberg, bei der Lese, bei der Selektion. Seine Weinlagen werden von zwei Eigenschaften geprägt: Vitalität und Diversität. Im Keller begleitet er die Weine im Werdeprozess. Dabei nimmt Michael eine eher passive Rolle des Beobachters ein.

Das Weingut ist mit sieben Hektar bewusst klein gehalten, so dass Andres allein und eigenverantwortlich den Überblick behalten kann.


Mehr über Michael Andres

schachtelhalm praeparate im weinberg bei andres

Als überzeugter Biodynamiker setzt Michael Andres auf pflanzliche Präparate zur Stärkung von Land un Rebe

Die vielfältigen Lagen mit großenteils Buntsandstein im Untergrund sind sein Zuhause. Die sogenannte Mittelhaardt ist Heimat wertvoller Riesling-Lagen. Aus den Lagen Reiterpfad, Herrgottsacker und Maushöhle bringt Andres sehr gute und bisweilen als Geheimtipp geltenden Rieslinge hervor. Die Parzelle in der Deidesheimer Maushöhle ist einer der letzten Terrassenweinberge der Pfalz und gleichzeitig eine der höchsten Lagen.

Viel Wein

Die Anders’schen Weine sind noch immer unverschämt erschwinglich. Die Lagen-Rieslinge liefern großen Genuss aus bester, natürlicher Umgebung. Neben Riesling finden auch die Sorten der Burgunderfamilie ihren wohlverdienten Platz im Sortiment.

Experimente und Schaumweine

Unter der neuen N–Linie bietet Andres klassische Rebsorten aus kleinen Chargen an. N steht für Natural, No Filtration, No Limits, Next Level. Hier kann er sich experimentell austoben. Die Weine kommen ganz unterschiedlich daher. Mal oxidativ, mal von Gerbstoffen geprägt und mal von einer starken Reduktion dominiert.

Michael Andres kennt man auch von seinem Sekt-Weingut Andres und Mugler, welches er gemeinsam mit seinem Freund Steffen Mugler betreibt. Auch bei den Sekten, die wir ebenfalls im Sortiment halten, steht Präzision an erster Stelle. in beiden Betrieben wird ein ähnlicher Gedanke verfolgt. Der fachliche Austausch mit seinem Kompagnon bringt beide Winzer qualitativ ständig voran.

Geschrieben von Marian Henß
© LebendigeWeine.de