Aloxe-Corton 1er Cru „Les Valozières“ rouge 2018 – Chandon de Briailles

79,02 

Inkl. MwSt.
(105,36  / 1000 ml)
zzgl. Versand
Artikelnummer: 9910216169 Kategorien: , , Weingut:
Allergene

enthält Schwefel

Typ

Jahrgang

Sorte

Inhalt

Alkoholgehalt

14% Vol.

Restsüße

■□□□□

Säure

4,5 g/l

Trinktemperatur

15°

Parker Punkte

93

Hersteller

Chandon de Briailles, 1 Rue Soeur Goby, 21420 Savigny-Lès-Beaune / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01

Verkostungsnotiz von vom 07.06.2021, Copyright Sebastian Bordthäuser

Die Domaine Chandon de Briailles wurde 1834 in Savigny les Beaune gegründet und wird seit 2001 von François de Nicolay und seiner Schwester Claude geführt. Seit 1998 wurde im Weinberg bereits ausschließlich biologisch-organisch gearbeitet, biss 2005 der nächste Schritt auf die Umstellung zur Biodynamie folgte. Nach einer Umstellungsphase ist Chandon de Briailles seit 2011 vollständig biodynamisch zertifiziert. Das Weingut bewirtschaftet 14 Hektar eigene Flächen und ist ausschließlich mit Pinot Noir und Chardonnay bestockt.

Die Premier-Cru-Lage Les Valozières liegt zwischen den Grand-Cru-Lagen Corton Bressandes und Corton Paulands. Die 0,28 Hektar wurden 1987 bepflanzt. Der Oberboden ist vom Ton geprägt, im Untergrund gibt es viel Kalkstein mit Kieseleinschlüssen.

Farbe

Dunkles Rubinrot, transparent und klar.

Nase

In der Nase zeigt er sich zunächst mit noblem Understatement und lässt sich Zeit, bevor er Stück für Stück mehr von sich preisgibt. Dann plaudert er in leiser doch fester Stimme von roten Früchten, mehr schematisch als im Detail sowie von einer gewissen Würze. Der Duft von Unterholz mischt sich mit herbstlichem Wald sowie getrocknetem Laub, über all dem schweben zarte florale Noten.

Mund

Im Antrunk zeigt sich der 2018 Les Valozières Aloxe-Corton Premier Cru der Domaine Chandon de Briailles konkreter als in der Nase. Das Tannin wirkt am Gaumen strukturierend und leitet seine tiefgründige Kraft in geregelte Bahnen. Garniert mit einer Melange aus roten und schwarzen Früchten pulsiert er am Gaumen mit enormem Schub, die Säure reif und stützend, der Ausbau im Holz spendiert milde Gewürze und einem Touch Sandelholz im Nachhall. Kraftvoll und packend ist dies ein prachtvoller Premier Cru mit besten Anlagen für den sofortigen Genuss sowie nach mehrjähriger Flaschenreife.

Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser

  • Gegrillte Rote Bete mit Thymian-Crème Fraiche und Baguette
  • Waller in Buchweizen-Hülle ausgebacken mit Ragout von Anis-Steckrüben
  • Etouffé Taube mit Sellerie Püree und Gewürz-Zwetschgen-Jus

close

Weinbrief

Gute Weingeschichten

Hintergründe, Angebote, Inspirationen und Verkostungsnotizen aus Weinberg und Keller. Alles in unserem Weinbrief.

Kein Spam, nur guter Wein!
Lesen Sie hier die Datenschutzhinweise.