Zum Inhalt springen

Chablis Clos Béru Monopole AOC 2019

88,50 

Inkl. MwSt. wo zutreffend
(118,00  / 1000 ml)
Lieferzeiten: ca. 2-3 Werktage
Chablis Clos Béru Monopole AOC 2019

88,50 

  • 🎨 Farbe: Lebendiges Strohgelb mit vielfältigen Farbnuancen in Grün, Gelb, Orange und Rot.
  • 👃 Aroma: Komplex mit Noten von Mirabellen, Limetten, Stachelbeeren, Cedrat-Zitronen, Bergamotten, Mandarinen, Orangen, Aprikosen, Quitten, roten Johannisbeeren, Minze, grünen Mandeln, Kalk, Jod, Rauch und einem Hauch von Brioche und Zitronenzesten.
  • 👅 Geschmack: Perfekte Säurestruktur mit einer Balance aus Fruchtigkeit und Säure, Noten von reifen Aprikosen, Pfirsichen, Quitten, Kumquats, Limetten, Zitronen und Grapefruits, ergänzt durch salzige Nuancen und weiße Pfeffer- und jodige Anklänge.
  • 🎭 Charakter: Kraftvoller, mineralischer und vielschichtiger Wein mit einer Intensität und Raffinesse, die es mit Premier-Cru-Standards aufnehmen kann.
  • 🍽️ Speisenempfehlungen: Begleitet ideal Muscheln in Weißwein und Knoblauchbutter, Seezunge in Zitronensaft und Thymian, oder traditionelles Coq au vin.
  • ✨ Besonderheiten: Ausbau in Tonneaux und Fudern, gefolgt von einer Flaschenreife, Naturbelassenheit mit minimaler Schwefelzugabe, ungeschönt und unfiltriert, ohne Cru-Klassifizierung aber auf Grand-Cru-Niveau.
Artikelnummer: 9950219075 Kategorien: , , Weingut:

Weinprofil:
Aus dem Herzen des Hauses Clos de Béru erwächst ein Wein, der in Einzigartigkeit und Qualität der weltberühmten Premier Cru Einstufung in nichts nachsteht. Ein Grund für dessen fehlende Klassifizierung liegt in der Geschichte des Weinberges, der nach dem tragischen Tod des Comte Éric de Béru verpachtet und niemals in den Fokus der Klassifizierung rückte. Und doch, sowohl sein Ansehen als auch seine Charakteristik messen sich an hohen Premier-Cru-Standards.

Die Beschaffenheit des Bodens, ein spezieller Kimmeridge-Typ, südexponiert, leicht steil und reich an Steinen, trägt maßgeblich zu dieser hohen Qualität bei. Die Grenzen des Clos de Béru wurden vom fachkundigen Auge der Mönche entlang des Terroirs gezogen, ihm daher eine ungewöhnliche Form eines schiefen Trapezes verleihend. Die Herstellung ermöglicht diesem kraftvollen, mineralischen und vielschichtigen Wein die Entfaltung seiner Intensität, mit einer 18-monatigen Reifezeit in Tonneaux, gefolgt von einem Jahr in Fudern und sechs Monaten auf der Flasche. Es trägt ein Merkmal von Naturbelassenheit, ungeschönt, unfiltriert und lediglich mit einem Hauch Schwefelverschnitt.

Komplexes Characterbild:
Er zeigt sich in einem lebendigem strohgelben Gewand. Von den hervorragenden Chablis aus dem Hause Béru unterscheidet sich der Clos de Béru in seiner Raffinesse und Tiefe, und überragt sie sogar. Eine wundervolle Vielfalt von Farbnuancen in grün, gelb, orange und rot, die in Vielfalt von Mirabellen, Limetten, Stachelbeeren, Cedrat-Zitronen, Bergamotten, Mandarinen, Orangen, Aprikosen und Quitten ihren Ursprung finden. Ein Hauch von roten Johannisbeeren komplettiert die Fruchtpalette. Feine Noten von Minze, grünen Mandeln, zerstoßenem Kalk, Jod, Rauch und ein umhüllender Duft von Brioche und Zitronenzesten sorgen für eine Kräuter- und Mineraliennote. Die typische Béru-Oxidation bringt eine unaufdringliche, mürbe Note in das Geschmacksbild.

Gaumenschmeichler:
Mit dem ersten Schluck offenbart sich ein Chablis von absolut perfekter Säurestruktur. Präsent und spritzig am Gaumen, begleitet von einer subtilen, aber elektrisierenden Mineralität. Eine komplexe Vernetzung von Fruchtigkeit und Säure entfaltet sich und schafft im Zusammenspiel ein weitreichendes Finale der Aromen. Reife Aprikosen, Pfirsiche, Quitten und Kumquats liefern eine angenehme Cremigkeit und werden durch spritzige Noten von Limetten, Zitronen und Grapefruits mit einer pikanten, schalenherben Note ergänzt. Salzige Nuancen sorgen für einen appetitanregenden Akzent, während weiße Pfeffernote und jodige Anklänge den Chablis abrunden. Trotz seiner fehlenden Cru-Klassifizierung kann man ihn ohne Übertreibungen auf dem Grand-Cru-Niveau ansiedeln.

Speisenpairing-Vorschläge:
Die subtilen, vielschichtigen Aromen begleiten idealerweise Gerichte wie Muscheln in weißem Wein und Knoblauchbutter, Seezunge in Zitronensaft und Thymian oder ein traditionelles französisches Coq au vin.

Allergene

enthält Schwefel

Winzer

Château de Béru

Land

Frankreich

Region

Burgund

Typ

,

Jahrgang

Sorte

Inhalt

Alkoholgehalt

Restsüße

■□□□□

Trinktemperatur

11°

Hersteller

Château de Béru, 32 Grande Rue, 89700 Béru / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO -01