Weingut

Instabile No.10 In Albis 2019

25,51 

Inkl. MwSt.
(34,01  / 1000 ml)
zzgl. Versand

Die Trauben für die Cuvée aus Grenache, Macabeo, Cartoixà und Muscat sind auf 450-480 Metern auf Lehm und Schiefer gewachsen und wurden zusammen in Steingut-Amphoren und 500l-Tonneaux spontan vergoren. Sie stammen aus Höhenlagen und sind die radikalere Alternative zu Arribas Weinlinien aus dem Montsant und Priorat.

Instabile No.10 In Albis 2019

25,51 

Artikelnummer: 9930001632 Kategorien: , Weingut:
Verkostungsnotiz von vom 28.04.2021, Copyright Sebastian Bordthäuser

Die Vins Nus-Serie von Alfredo Arribas ist eine Familie von Weinen mit minimaler Intervention aus dem Norden der Region. Sie stammen aus Höhenlagen und sind die radikalere Alternative zu Arribas Weinlinien aus dem Montsant und Priorat. Charakterisiert durch kontrolliertes Weglassen werden sie praktisch ohne den spürbaren Einfluss von Eichenfässern, ohne übermäßige Extraktion, ohne Sulfite und Enzyme produziert. Mit markantem Gerbstoffgerüst als Rückgrat sind sie ausgelegt für einige Jahre Flaschenreife.

Die InStabiles aus der Vins Nus-Serie werden ohne jeglichen Eingriff produziert und verzichten auf Herkunft sowie auf Jahrgangs – Kontinuität. Sie sind Etüden in der Kunst der „Assemblage“, der Vermählung der Trauben in traditioneller, handwerklicher Kellerarbeit – Wine Craftwork, wie Arribas es gerne nennt. Die Nummern der Serie bezeichnen die fortlaufenden Projekte aus der Reihe.

Der In Albis ist das 10. Projekt aus der InSTabile-Serie. Die Trauben für die Cuvée aus Grenache, Macabeo, Cartoixà und Muscat sind auf 450-480 Metern auf Lehm und Schiefer gewachsen und wurden zusammen in Steingut-Amphoren und 500l-Tonneaux spontan vergoren.

Farbe

Leicht trübes Orange.

Nase

Die Nase wendet sich an Freunde oxidativ ausgebauter Weine mit einem Faible für Raubeine und Haudeg*innen. Kräftige Noten nach Tabak und Gewürzen wie weißem Pfeffer, Zedernholz und schwarzem Kardamom werden grundiert von gedörrtem Kernobst und getrockneter Orangenschale. Dezent florale Noten entheben ihn aus solitär rauchigen Gefilden und geben ihm einen orangenen, leicht fruchtbetonten Twist, der ihn verschmitzt aus dem Kelche lächeln lässt. Die Lauren Bacall unter den interventionsfreien Weinen. 

Mund

Kreidig-kühl mit feinkörnigem Gerbstoff und animierender Frische fließt der 2019 In Albis, InSTabile No. 10 aus Alfredo Arribas Vins Nus Serie über die Zunge. Mit pikanter Würze nach Zimtblüten, getrocknetem Apfel und Feigen ist er skizziert durch markante Haptik und sein filigran gewobenes Gerbstoff-Korsett, dass ihn formidabel konturiert. Leicht mostig mit kräftig-herber Aromen Führung fließt er ins lange und erstaunlich kühle Finish.

Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser

  • Cous Cous mit Aubergine und Zucchini mit Ducca, Nüssen und Granatapfel-Kernen
  • Meeräsche aus dem Ofen mit Tomaten, Zimt und Nelken
  • Sichuan Chongqing Hot Pot

Allergene

enthält Schwefel

Jahrgang

Sorte

, ,

Inhalt

Alkoholgehalt

13,5% Vol.

Restsüße

■□□□□

Säure

6,6 g/l

Trinktemperatur

12°

Hersteller

Vins Nus SL, c/ Claravall 2, 08022 Barcelona / Spain