Zeigt alle 3 Ergebnisse

Filter»

Victoria Ordóñez

Victoria Ordóñez setzt in ihren Weinen auf die einheimische Rebsorte Pedro Ximénez aus den Bergen von Málaga. Diese charakteristische Rebsorte brachte den Weinen Málagas vom siebzehnten bis zum neunzehnten Jahrhundert internationalen Ruhm. Viele dieser Weine waren noch trocken, aber nach dem Auftreten der Reblaus verschwand diese Art der Weinbereitung. Es handelt sich also um herausforderndes und innovatives Projekt, da es für diese Art von Wein keine Bezugspunkte gibt.


Mehr über Victoria Ordóñez

Ihre Forschungen führten sie dazu, ein Weinanbaugebiet zu erforschen, das zuvor in Vergessenheit geraten war: die Berge von Málaga. Dazu gehören die Gemeinden Málaga, Casabermeja und Colmenar. Um den seltenen Pedro Ximénez zu finden, waren monatelange Nachforschungen in kleinen Parzellen mit alten Weinbergen notwendig. In diesen wurde dann eine mühsame Selektion durchgeführt, um den Pedro Ximénez von anderen Sorten zu trennen, die in denselben Parzellen in gemischtem Satzt angebaut wurden – typisch für alte Weinberge. Die Behörden unterstützten Victoria Ordóñez bei dieser für die Wiedergeburt des malagischen Ursprungsweines so wertvollen Aufgabe.

Neben der Wiedereinführung der Sorte Pedro Ximénez aus dem Naturpark der Sierra de Málaga, setzte Victoria Ordóñez ihr Engagement für eine andere einheimischen Rebsorte fort: dem Moscatel. Dafür hat Victoria Weinberge in fast 1000 Metern Höhe im Naturpark Sierra Tejeda in der oberen Axarquía von Málaga ausgewählt.

Geschrieben von Marian Henß
© LebendigeWeine.de