Zum Inhalt springen
Lebendige Weine Magazin Kleine Weinschule: Beaujolais

Kleine Weinschule: Beaujolais

Beaujolais.

Beaujolais ist nahezu gleichbedeutend mit Gamay (oder, genauer gesagt, Gamay noir à Jus blanc), der wichtigsten Rebsorte des Gebiets. Sie macht 98% der gesamten Produktion aus.

Beaujolais ist eine wunderbare (und oft verkannte) Weinregion nördlich von Lyon, die einen Teil des nördlichen Rhônegebiets umfasst und sich mit den südlichen Gebieten von Saône-et-Loire in Burgund überschneidet.

Gamay

Die heute als Kreuzung zwischen Pinot Noir und der alten weißen Rebsorte Gouais verstandene Rebsorte bringt eine reiche Ernte und reift zwei Wochen früher als der Pinot Noir. Das führt zu fruchtigen Weinen mit geringem Alkohol- und Tanningehalt, hohem Säuregehalt und leichtem bis mittlerem Körper.

Es war eine glückliche Begegnung zwischen Beaujolais und Gamay. Die Rebsorte wurde ebenfalls schlecht behandelt und bereits 1395 aus dem Burgund vertrieben, um dem berühmteren und wertvolleren Pinot Noir Platz zu machen. Nach Süden gedrängt, fand sie im Beaujolais den Granitboden und die wärmeren Temperaturen, auf denen sie gut gedeiht.

th century unknown painters Philip the Bold WGA

Philipp der Kühne

Der burgundische Herrscher verbot 1395 in einem berühmten Dekret den Anbau von Gamay an der Côte-d’Or mit dem Argument der Schädlichkeit für die menschliche Gesundheit. Er bezeichnete die Traube gar als „unehrenhaft“ („l’infâme et déloyal Gamay“).

Dem Gamay kam diese Verdrängung sogar zugute, weil sie an den Granithängen des Beaujolais noch besser gedeiht als auf dem Kalksteinabbruch der Côte-d’Or.

Zu erwähnen ist auch eine kleine Produktion von Chardonnay, der aufgrund der fast 100 Gemeinden im Norden des Beaujolais, die sich mit dem Maconnais-Gebiet von Saint-Véran überschneiden, normalerweise unter der bekannteren Bezeichnung Mâcon-Villages oder Saint-Véran auf den Markt gebracht wird.

Topographie und Böden

Die Weinregion ist in zwei Teile geteilt, was durch die Lage der verschiedenen Appellationen deutlich wird.
Bas Beaujolais im Süden, hauptsächlich flach und mit reichen Böden aus Sandstein und Ton. Hier wird der berühmt-berüchtigte Beaujolais Nouveau erzeugt, der unter der AOC Beaujolais hergestellt wird.

Im nördlichen Teil, der sich grob an der Stadt Villefranche orientiert, befindet sich der größte Teil der Beaujolais-Villages AOC und der Cru Beaujolais AOC. Hier bestehen die Böden hauptsächlich aus Schiefer und Granit mit etwas Kalkstein.

Die Crus

Unter der AOC Cru Beaujolais gibt es echte und immer noch unterschätzte Perlen des französischen Weinbaus, die sich auf 10 Gebiete verteilen (im Beaujolais bezeichnet der Begriff “Cru” ein Gebiet und nicht einen einzelnen Weinberg):

Beaujolais Wine Map
Beaujolais Wine Map

Brouilly, Régnié und Chiroubles bringen leichtere Weine hervor; Côte de Brouilly (höher gelegene Hänge des erloschenen Vulkans Mount Brouilly), Fleurie und Saint-Amour liefern mittelkräftige Weine.

Die anderen vier Crus bieten vollmundige Weine, die zwischen vier und zehn Jahren nach der Ernte getrunken werden können: Chénas, Juliénas, Morgon und Moulin-à-Vent.


Old Vines in Julienas

Alte Gamay Reben in Juliénas

Juliénas ist eines der vielfältigsten Gebiete der Region Beaujolais. Es umfasst Granitböden im Westen, alte Schwemmlandböden im Osten und einige Sandböden mit einem Tongehalt von bis zu 30 Prozent.

Weiter unten gehen wir ausführlicher auf zwei Weine aus Juliénas ein.


Zwei Weine im Vergleich

Ein kleiner Einblick in die Cru Juliénas von den Weingütern Bret Brothers und Romanesca. Dabei schauen wir uns zwei unterschiedliche (aber jeweils außergewöhnlich gute) Jahrgänge 2018 und 2019 an.

Juliénas "Les Fouillouses" AOC 2018 – Romanesca
Julienas Les Fouillouses AOC Romanesca

ROMANESCA
Les Fouillouses 2018, Juliénas

Der Jahrgang 2018 war sehr ausgewogen zwischen einem feuchten Winter und einem heißen, trockenen Sommer. Dank der guten Wasserversorgung im ersten Teil des Jahres waren die Weine frisch und lebendig mit einem leicht niedrigen Alkoholgehalt.

Der Romanesca “Les Fouillouses” 2018 bestätigt die Erwartungen voll und ganz mit einem tief rubinroten Wein, der sich nach einiger Zeit in der Nase mit frischen Noten von Salbei und Orange öffnet, gefolgt von Brombeerkonfitüre, Schwarzkirschenkonfitüre, Veilchen und Wildrose.

Der Mund wird von einer breiten Säure durchzogen, die Alkohol und Tannine gut ausbalanciert. Noten von schwarzen Johannisbeeren, roten Rosen und ein Hauch von Vanille und Marzipan im Abgang.
Ich persönlich bin sehr neugierig darauf, diese Flasche im Jahr 2024 und 2026 erneut zu probieren.

Julienas Climat "La Bottière" AOC 2019 – Bret Brothers
Julienas Climat La Bottiere AOC Bret Brothers

BRET BROTHERS
Climat La Bottière 2019, Juliénas

Der Jahrgang 2019 war ebenso großartig, aber sicherlich komplizierter durch strengen Frost im April, einen sehr heißen Juli und eine regnerische zweite Augusthälfte. Die Crus der Region waren jedoch nicht so betroffen, und der Regen war als Erleichterung nach dem heißen Wetter sehr willkommen. Das Ergebnis sind frische, aber konzentrierte Weine.

Der “La Bottière” 2019 der Bret Brothers bringt diese Idee der Konzentration wunderbar zum Ausdruck, beginnend mit einer Nase, die eine breite Palette von roten Früchten nacheinander zeigt: Walderdbeeren, reife Erdbeeren, getrocknete rote Johannisbeeren. Veilchen, Thymian und schwarzer Pfeffer vervollständigen dieses wunderbare Karussell.

Im Mund ist er warm, balsamisch mit einer zarten Säure, die ein langes, würziges Finale unterstützt. Hier finden wir Waldbeerkonfitüre und wieder schwarzen Pfeffer, aber auch Zimt, Virginia-Tabak, getrocknete Pflaume und Kaffee.
Schon jetzt ist er unglaublich angenehm und verführerisch. Auch wenn er eine längere Flaschenreife vertragen kann, wird es schwer, sich in Geduld zu üben.

Beaujolais bietet das volle Spektrum erschwinglicher Rotweinevon trinkigen Picknickbegleitern bis hin zu komplexen Terroir-Weinen.

Text und Weinexpertisen: Jonathan Gobbi
Fotos: Michael McKechnie und Weekend Wayfarers unter Creative Commons 2.0
Copyright: Taits UG, LebendigeWeine.de