Zeigt alle 3 Ergebnisse

Filter»

Clos i Terrasses

clos i terrasses daphne glorian im weinberg

Clos i Terrasses: Daphne Glorian im Weinberg

Daphne Glorian vom Weingut Clos i Terrasses ist eine Legende im Priorat und seit jeher Kult. Die US-Amerikanerin hat sich als eine von wenigen Nicht-Spaniern an der Spitze des spanischen Weines etabliert. Höchstbewertungen und eine riesige Nachfrage auf die kleine Produktionsmenge ließen nicht lange auf sich warten. Früh setzte sie ein Zeichen und begann 2004 ihre Weinberge nach den Prinzipien der Biodynamie zu bewirtschaften. Seit diesem Zeitpunkt zeichnet sich die versierte Winzerin, Esther Nin, für die Weinberge verantwortlich. In Meilenstein in der jungen Geschichte des Weinguts und ein Zugewinn an Qualität. Esther Nin ist auch mit ihrem eigenen Weingut Nin-Ortiz in unserem Sortiment vertreten.

Daphne und Esther erzeugen zwei Weine: Laurel und Clos Erasmus. Laurel (Lorbeer) ist die Übersetzung des Namens Daphne in die englische Sprache. Laurel ist eine Cuvée aus größtenteils Garnacha mit Syrah und Cabernet Sauvignon. Der Ausbau erfolgt heute zurückhaltender in Fudern, Amphoren, Betoneiern und gebrauchten Barriques. Ein dunkelfruchtiger, mineralischer Wein voller Energie und floraler Aromatik ist das Sinnbild eines Priorats in Perfektion.

Der Clos Erasmus gehört zu den rarsten Gütern der Weinbranche. Aus höchstens zwölf kleinen Barrique-Fässern entsteht diese Cuvée aus Garnacha und Syrah. Der Wein ist ein Monument. Dunkel, würzig, jedoch seidig zugleich und voller kühler Schiefer-Mineralität ist dies wie eine Überlieferung vergangener Tage und dabei doch so zeitlos schön.


Mehr über Clos i Terrasses

Das Priorat und seine Weine profitieren von zahlreichen Faktoren. Seine einzigartige, pittoreske Landschaft ist geprägt von zahlreichen Hügel und steilen Hängen. Viele der Weinberge wurden vor langer Zeit von Menschenhand terrassiert und sind auf Basis von Llicorella-Schiefer. Die Nähe zum Mittelmeer ist spürbar, aber vor allem dominiert die Temperatur-Aplitude zwischen Tag und Nacht den klimatischen Einfluss. Zum einen speichern die schwarzen Schieferböden die heißen Temperaturen von über 40°C. Zum anderen fällt das Thermometer auch gerne deutlich unter 20°C in der Nacht. Permanent weht ein kontinentaler Wind vom Montsant-Gebirge.

Die besten Weine des Priorat

Gemeinsam mit anderen großen Namen des Priorats, Rene Barbier, Alvaro Palacios, José Luis Perez, gehörte Daphne Glorian zu den Pionieren der ersten Stunde. Als das traumhafte Priorat noch im Dornröschenschlaf lag, erkannte diese Gruppe damals junger, dynamischer Winzer, das Potenzial der Region erneut. Eine aufwändige Rekultivierung dieser spektakulären, steilen Schieferterrassen war im Gange. Stilistisch waren in den frühen Neunzigerjahren – und noch lange danach – ein opulenter Typ Wein gefragt. Neben den regional typischen Rebsorten Garnacha und Cariñena kamen auch internationale Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah zum Einsatz. Letztere hat sich bis heute in Teilen etabliert, die meisten anderen Mode-Sorten verschwinden nach und nach wieder.

Kult

Du umtriebige Gruppe lockte eine Vielzahl neugieriger Winzer an. Das Priorat entwickelte sich rasant zur Avantgarde des spanischen Weinbaus. Auch wenn die Weine in ihrer Art und Sensorik eine andere Welt im Vergleich zu den Tempranillo-Hochburgen im Norden sind, fürchteten doch die großen Namen der Rioja und des Ribera del Duero um ihre Vorherrschaft. Der Ritterschlag kam durch die Ernennung des Priorats zu einer D.O.Ca. und damit zur höchsten Stufe des spanischen Weinbaus. Diese Ehre wurde zuvor nur der Rioja und seitdem keiner anderen Region mehr zuteil.

Geschrieben von Marian Henß
© LebendigeWeine.de