Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Filter»

Les Bruyères

Les Bruyers Domaine

Die Domaine Les Bruyères began Ihr Leben im Jahr 1955, damals angeführt von Georges Reynaud. Dieser pflanzte auf einer Fläche von 20 Hektarn Weinberge in Beaumont-Monteux, auf einem sanften Hügel an den Ufern des Isère Flusses.

Bis 2002 gingen die Trauben der Domaine direkt an die lokale Kooperative. Erst der Enkel des Gründers, David Reynaud, änderte nach der Weingutsübernahme die Marschrichtung des Weingutes. Zu dieser Zeit war er 28 und hat eine neue Art Weingut konstruiert, die der Herstellung unglaublicher Weine dienen sollte und das ganz ohne die “Künstlichkeiten” der modern technisierten Weinbereitung. Bereits 2003 stellte man das Weingut auf Bioanbau um, 2005 fogle die Biodynamie-Zertifizierung. Die Weine der Domaine sind heute weltberühmt. [su_spoiler title=”Weiter lesen” icon=”chevron”]Die Ernte 2011 bekam vom Wine Spectator eine Punktzahl von 91, der Jahrgang 2012 gewann Gold bei den Decanter World Wine Awards.

Der AC Crozes-Hermitage ist der meistproduzierte Wein von Les Bruyères mit ca 15ha. Daneben gibt es ungefähr 14 ha Syrah, 0,5ha Marsanne, 0,7ha Roussanne und ca. 4,5ha Vin de Pays Collines des Rhodaniennes.

Die Weine wachsen in tonreichem Boden eines ehemaligen Flussbettes, durchzogen mit Sand und Steinen. Die Trauben selbst durchlaufen einen peniblen Selektionsprozess, sowohl in den Weinbergen als auch im Keller. Anschließend werden sie entrappt und in einer traditionellen vertikalen Korbpresse verarbeitet, bevor sie in Betontanks oder 16hl umfassende Zementeier transferiert werden und dort reifen.[/su_spoiler]