Chamane Côtes Catalanes blanc IGP 2020

22,00 

Inkl. MwSt.
(29,33  / 1000 ml)
zzgl. Versand
Chamane Côtes Catalanes blanc IGP 2020

22,00 

Artikelnummer: 9910235050 Kategorien: , Weingut:
Verkostungsnotiz von vom 13.08.2021, Copyright Sebastian Bordthäuser

Marjorie und Stéphane Gallet lernten sich auf der Agrarhochschule in Perpignan kennen, gingen jedoch erst einmal getrennte Wege. Erst die gemeinsame Passion zu Pferden und später dem Wein brachte sie wieder zusammen. Stéphane arbeitete damals in einem größeren Betrieb im Maury, während Marjorie in Calce bei Gauby erste praktische Erfahrung in der Biodynamie sammelte. In 2003 lieh sie sich Geld von Freunden und machte sie sich damit selbständig. Das Areal hieß eigentlich Roc Blanc, benannt nach einer weißen Quartzader, die aus dem schwarzen Schiefer herausragt. Marjorie entschied sich jedoch für die Umbenennung in Roc des Anges, zu Deutsch Engelsfelsen. Mittlerweile gehört die Kellerei zu den ersten Adressen der Region und umfasst 30 Hektar Reben auf einem Mosaik unterschiedlicher Böden.

Die Einzellage Chamane wurde 1960 gepflanzt und ist ausschließlich mit Muscat a Petit Grains bestockt. Sie wurde 2010 gekauft, ursprüngliches Ziel war damals, die Stöcke auszureißen und neu zu bepflanzen, da weder Marjorie noch Stéphane große Fans der Sorte sind. Der erste Testjahrgang hat sie jedoch bekehrt, da die Fähigkeit der Sorte ihre Herkunft vom Schiefer abzubilden schlicht unterschätzt wurde und sich die ausladende Aromatik der Muscat dem Terroir willfährig unterordnet.

Farbe

Strohgelb mit leuchtenden Reflexen.

Nase

In der Nase zeigt sich der 2020 Chamane von Roc des Anges zunächst zurückhaltend statt mit ausladender Rebsorten Typizität auf den Putz zu hauen. Nasser Stein und leichte Gewürznoten nach Muskat-Blüte und weißem Pfeffer werden dezent unterlegt von Zitrusnoten nach Pomelo und Klaräpfeln. Es dominieren die steinigen und salzigen Noten die den Wein mit ihrem Ecken und Kanten olfaktorisch in Richtung einer Skulptur zu rücken scheinen.

Mund

Im Antrunk ist der Chamane glockenklar mit nahezu wolkigem Auftritt und geschliffenem Körper, der über der ultra-steinigen Schiefer Mineralik wie ein Zeppelin zu schweben scheint. Man muss schonmal an warmem nassem Schiefer geleckt haben, um diese Haptik einordnen zu können. Mörder mineralisch mit asketisch reduzierter Frucht fließt er ins existenzialistische Finale. Eine spektakuläre Skulptur für hartgesottene Terroirristen!

Speiseempfehlungen von Sebastian Bordthäuser

  • Verbrannter Lauch in eigener Asche mit Sauce Gribiche
  • Schwertfisch vom Grill mit Olivenöl, Fleur de Sel, Passe Pierre und Zitrus-Zesten
  • Tee geräucherte Perlhuhn Supreme mit gebranntem Lauch und Bergamotte

Allergene

enthält Schwefel

Jahrgang

Sorte

Inhalt

Alkoholgehalt

12% Vol.

Restsüße

■□□□□

Trinktemperatur

11°

Hersteller

Marjorie et Stéphane Gallet, 1 Route de Montner, 66720 Latour de France / France