Riesling vom Buntsandstein 2018 – Michael Andres

ab 24x nur 8,42  pro Stück.

9,06 

Inkl. MwSt.
(12,08  / 1000 ml)
zzgl. Versand

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 9912019517 Kategorie: Weingut:
Verkostungsnotiz von vom 01.03.2019, Copyright Peter Müller

Vinaturel Kollektion Weingut Michael Andres

Michael Andres kennen wir aus der Zusammenarbeit mit dem Sekthaus Andres & Mugler. Sein eigenes Weingut hat er 1993 gegründet. Basis des Betriebes waren die Weinberge des elterlichen Genossenschaftsbetriebes, die nach und nach neben dem vorhandenen Riesling mit Burgundersorten bestockt wurden. Nicht alles geht in die Sektproduktion! Neben dem Sekt produziert Michael Andres, hervorragende Weine, die das besondere Terroir der Mittelhaardt widerspiegeln. Er bearbeitet Parzellen in Toplagen, wie dem Reiterpfad, Herrgottsacker oder der Mäushöhle. In dieser Lage besitzt er eine der wenigen, letzten Terrassenweinberge der Pfalz. Hoch über Deidesheim, direkt am Haardtrand mit traumhaftem Blick auf die Rheinebene. Eine der spannendsten Lagen der Mittelhaardt.
Mit Michael Andres zusammen haben wir eine eigene Kollektion aufgelegt. Wir haben Ihn mehrmals im Jahr besucht, die Parzellen ausgesucht und im Winter die Fässer probiert, die am Ende die einzelnen Weine ergeben. Jetzt pünktlich zur ProWein sind die ersten Weine aus dem denkwürdigen Jahrgang 2018 erhältlich.
Seit Jahren perfektioniert Michael seine biodynamische Arbeit sowohl im Weinberg, als auch im Keller. Die Entwicklung seines Weingutes und seiner Weine lässt noch sehr viel in der nächsten Zukunft erwarten. Gerade im Jahr 2018 mit der extremen Trockenheit und den ungewöhnlichen klimatischen Bedingungen zeigt sich, dass biodynamisch wirtschaften die Weine perfekt ausbalanciert. Der Alkohol geht nicht durch die Decke, die Weine sind phenolisch reif, bei einer erfrischenden Säure. 
Natürlich musste in diesem Jahr sehr säureschonend gearbeitet werden Deswegen wurde auf eine längere Maischestandzeit verzichtet. Aber so zeigt sich der Riesling Buntsandstein mit einer saftigen reifen, gelben Frucht und trotzdem mit einer animierenden Säure.

Farbe:

In hellem Zitronengelb mit dezenten grünlichen Reflexen zeigt sich der Wein klar und glänzend im Glas.

Nase:

Unaufdringlich, ja fast schüchtern, beginnt dieser Riesling von Michael Andres seinen Flirt. Blumige Aromen von Akazien-, Linden- und Apfelblüten bereichern die fruchtigen Komponenten von knackiger Nashi Birne, Mirabelle und Apfelquitte. Ätherische Noten von Honigbusch und etwas grünem Tee, sowie der Duft von ungegrilltem Marshmallow geben diesem vermeintlich kleinen Wein Ausdruck, Witz und Pfälzer Naturelle.

Gaumen:

Auch am Gaumen durch und durch sympathisch. Als „kleiner“ Wein verdammt unterhaltsam.
Louis de Funès war nur 1,64 m groß und hat die Massen zum Lachen gebracht…
Zielstrebig, saftig und exakt in seiner Aromatik geht es dem 2018 Riesling vom Buntsandstein von Michael Andres schlichtweg darum, seinem Namen gerecht zu werden. So verkörpert er mit animierender Säure und agilem Körper sowohl seine Herkunft, als auch die Typizität seiner Rebsorte par Excellence.

Speiseempfehlungen von Peter Müller:

  • Tagliatelle mit Burrata und Sauerampfer (vegetarisch)
    (Käse, Frischkäse, Pasta, Vegetarische Gerichte)
  • Gedämpfte Auster mit Basilikum, Okraschote und Physalis
    (Meeresfrüchte, Austern & Muscheln)
  • Putenroulade mit Salat von grünem Spargel, Blutorange und Mandeln
    (Geflügel, Spargel, Pute, Nüsse (Schalenobst))

close

Weinbrief

Gute Weingeschichten.

Hintergründe, Angebote, Inspirationen und Verkostungsnotizen aus Weinberg und Keller. Alles in unserem Weinbrief.

Jetzt mit Willkommens-Gutschein.

Kein Spam, nur guter Wein!
Lesen Sie hier die Datenschutzhinweise.

Typ

Jahrgang

Sorte

Inhalt

Alkoholgehalt

Restsüße

■□□□□

Allergene

enthält Schwefel

Säure

5,5 g/l

Trinktemperatur

11°

Hersteller

Weingut Michael Andres, Hauptstr. 33A, 67152 Ruppertsberg/Pfalz / Germany; Bio-Zertifikat: DE-ÖKO-039

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Riesling vom Buntsandstein 2018 – Michael Andres“