Nikolaihof Hefeabzug Grüner Veltliner trocken 2019 – Nikolaihof Wachau

17,26 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
Nikolaihof Hefeabzug Grüner Veltliner trocken 2019 – Nikolaihof Wachau

17,26 

Artikelnummer: 9870008158 Regionen: , Weingut:

Update 11.05.2021

Verkostungsnotiz von vom 29.08.2020, Copyright Marian Henß

Info

Über die Philosophie, Sorgfalt und Intensität der Familie Saahs wurde ausreichend berichtet.

Farbe

Helles Strohgelb, helle Reflexe

Nase

Die Nase ist sehr klar und eindeutig. Unreifes Kernobst, gepaart mit frischen Gartenkräutern und steinig-kühle Elemente machen den Anfang. Dieser Grüner Veltliner hat tatsächlich ein Aroma von frischen Trauben und das findet man in den wenigsten Weinen. Ebenso klüngeln sich im Hintergrund noch Limette und Kiwi sowie etwas frisch geschnittenes Gras. Eine sehr ansprechende Nase lässt einen klaren, schlanken Vertreter dieser Rebsorte vermuten.

Gaumen

Am Gaumen bündelt er sich druckvoll. Ein präziser Strahl trifft auf den Gaumen und offenbart die Aromatik der Nase erneut. Mit ein wenig Schmelz untermauert, präsentiert sich der Hefeabzug vor allem rassig und sauber. Die so typische Würze wirkt kongenial mit dem leicht hefigen Ton am Gaumen. Die Rebsorte ist eindeutig erkennbar, wobei dieser Veltliner zu den feineren und leiseren Ausprägungen gehört. Die Saftigkeit und der Trinkfluss im Abgang sind enorm gut.

Speiseempfehlungen von Marian Henß

  • Wiener Schnitzel, lauwarmer Kartoffel-Vogerl-Salat
    (Fleisch)
  • Grüner Papaya-Salat mit Limette und Erdnuss
    (Gemüse & Vegetarisch)
  • Gebeizter Saibling, Kräutervinaigrette, Radicchio
    (Fisch)

Allergene

enthält Schwefel

weingut
Typ

Jahrgang

Sorte

Inhalt

Alkoholgehalt

12% Vol.

Restsüße

■□□□□

Säure

5,6 g/l

Trinktemperatur

12°

Hersteller

Nikolaihof Wachau, Nikolaigasse 3, 3512 Mautern / Austria, Bio-Zertifikat: AT-BIO-301

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Nikolaihof Hefeabzug Grüner Veltliner trocken 2019 – Nikolaihof Wachau“