Weingut

Monthelie 1er Cru Les Vignes-Rondes 2019

42,51 

Inkl. MwSt.
(56,68  / 1000 ml)
zzgl. Versand

Der Monthélie ist ein würzigerer und etwas dunkelfruchtigerer Wein mit Noten von Schwarzkirschen, Sauerkirschen und Zwetschgen, über denen eine Note von Veilchen, Thymian und Heidekraut liegt. Am Gaumen gibt sich der Monthélie saftig, vor allem aber fest und griffig mit einer ungemein sinnlichen Frucht von Süßkirschen und einigen wenigen Sauerkirschen.

Monthelie 1er Cru Les Vignes-Rondes 2019

42,51 

Artikelnummer: 9910217187 Kategorien: , Weingut:
Verkostungsnotiz von vom 02.05.2021, Copyright Christoph Raffelt

Information zum Wein

Monthélie ist eine Gemeinde, die im Westen an Auxey-Duresses angrenzt, im Südwesten an Meursault und im Osten an Volnay. Es gibt 94,77 Hektar Village- und 37,53 Hektar Premier-Cru-Weinberge. Den nur 2,72 Hektar umfassenden Premier-Cru-Weinberg »Les Vignes-Rondes« teilt sich Rémi Jobard mit der Domaine Pascal Prunier-Bonheur. Er gehört zum Plateau im Osten der Gemarkung.

Rémi Jobard hat den Wein mit 80 % Ganztrauben spontan vergoren. Seine Pinots reifen wie seine Chardonnays in Fudern und Tonneaux von Stockinger.

Farbe

leicht transparentes, leuchtendes Granatrot

Nase

Der 2019er Monthélie Les Vignes-Rondes 1er Cru zeigt schon im Duft den deutlichen Unterschied zum Terroir von Volnay, das man archetypisch in Jobards Volnay Les Santenots findet. Der Monthélie ist ein würzigerer und etwas dunkelfruchtigerer Wein mit Noten von Schwarzkirschen, Sauerkirschen und Zwetschgen, über denen eine Note von Veilchen, Thymian und Heidekraut liegt. Hinzu kommt etwas Rauch und ein sehr elegant eingesetztes Holz mit einer Spur Vanille.

Gaumen

Am Gaumen gibt sich der Monthélie saftig, vor allem aber fest und griffig mit einer ungemein sinnlichen Frucht von Süßkirschen und einigen wenigen Sauerkirschen. Gerade die Süße der Kirschen wirkt sehr einladend als Kontrapunkt zum markanten, aber reifen Tannin und der frischen Säure, die der Premier Cru besitzt. Jobards Monthélie ist immer ein Pinot Noir voller Energie und innerer Spannung, Festigkeit und einer juvenilen Strenge, die sich aber mit der Zeit immer weiter auflöst.

Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt

  • Kalbsniere in Dijon-Senfsauce mit Kartoffelstampf
  • Auberginen-Kebap mit Hummus
  • Gebratener Zander mit Birnen und Süßholz

Allergene

enthält Schwefel und Kasein

Jahrgang

Sorte

Inhalt

Alkoholgehalt

13,5% Vol.

Restsüße

■□□□□

Trinktemperatur

16°

Hersteller

Domaine Rémi Jobard, 12 rue Sudot, 21190 Meursault / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01