Dernauer Spätburgunder 2019

21,00 

Enthält 19% MwSt.
(28,00  / 1000 ml)
zzgl. Versand

Der Wein wirkt ernst, herb und unverfälscht, straff und kühl. Das Tannin ist straff, die Säure präsent, lebendig und prägend.

Dernauer Spätburgunder 2019

21,00 

Artikelnummer: 9912012124 Kategorien: , Weingut:
Verkostungsnotiz von vom 07.07.2021, Copyright Christoph Raffelt

Information zum Wein

Der Spätburgunder stammt aus den Lagen Hardtberg, Pfarrwingert und Burggarten in Ahrweiler. Die Lagen zeigen ein Gemisch aus Grauwacke und Blauschiefer. Die Rebstöcke sind rund 25 Jahre alt. Die Trauben wurden zu etwa zwei Dritteln entrappt. Es folgten die Kaltmazeration und die spontane Vergärung. Der Ausbau fand größtenteils im gebrauchten Holz und in kleinen Teilen in fünf Jahre abgelagerten und medium getoasteten Fässern aus Spessarteiche der Küferei Assmann statt. Alle Trauben werden von Hand gelesen. Chaptalisiert wird seit 2016 nicht mehr, und eine kleine Portion Schwefel vor der Füllung ist das Einzige, was zugesetzt wird.

Farbe

mittleres, recht transparentes Rubinrot

Nase

Ein deutlicher Hauch von Schießpulver, kaltem Rauch und feuchtem öligen Schiefer  liegt über dem Glas, und man sollte die Entscheidung treffen, dem Wein eine Karaffe zu gönnen. Während die Rauchfäden langsam verfliegen, zeigt sich zuerst eine leicht süß wirkende Hefenote. Alles, was man bisher im Glas hat, zeigt, dass dieser Wein noch sehr jung ist und Zeit braucht. Dann wird es langsam beeriger. Sauerkirschen kommen dazu, Rote Johannisbeeren samt Rappen, trockenes, frisch benetztes Holz, und der Wein findet sich zunehmend und macht Lust auf den ersten Schluck.

Gaumen

Am Gaumen zeigt der Dernauer Spätburgunder dann genau die Mischung aus Stein, roter Frucht, leicht rappigen Noten, Kräuterwürze und Kühle, die vom Duft her zu erwarten war. Der Wein wirkt ernst, herb und unverfälscht, straff und kühl. Das Tannin ist straff, die Säure präsent, lebendig und prägend. Und doch huscht einem ein Lächeln über den Mund, wenn man ihn probiert; denn da findet sich jetzt schon etwas unglaublich Charmantes. Da ist eine Feinheit in der Textur, ein angedeuteter süßer Fruchtkern, eine wunderbare Lebendigkeit und Zugewandtheit, die den Pinot faszinierend sein lässt.

Speiseempfehlungen von Christoph Raffelt

  • Mit nordafrikanisch gewürztem Lammhack und Pinienkernen gefüllte Auberginen
  • Curry mit grünen Linsen, grünen Bohnen und Grünkohl
  • Fettuccine mit Hühnerleber und eingekochten Tomaten

Allergene

enthält Schwefel

Jahrgang

Sorte

Inhalt

Alkoholgehalt

12% Vol.

Restsüße

■□□□□

Säure

5,9 g/l

Trinktemperatur

16°

Hersteller

Weingut Julia Bertram, Ahrweg 20, 53507 Dernau / Germany